Kaufland

Steigt mit Eigenmarke in den Wohnbereich ein

Der Wettbewerb auf dem Wohnen-Markt verschärft sich weiter. Jetzt ist auch der Supermarktriese Kaufland mit einer eigenen Handelsmarke ins Wohnen-Segment eingestiegen. "Nach dem Frühjahrsputz packt viele Menschen die Lust, die eigenen vier Wände neu einzurichten und zu gestalten. Passend dazu gibt es deutschlandweit die ersten Artikel der neuen Kaufland-Marke Liv&Bo. Diese beinhaltet neben Wohnaccessoires wie Kissen und trendigen Dekorations-Artikeln auch stilvolle Kleinmöbel und hochwertige Heimtextilien", heißt es in der Ankündigung des Unternehmens. "Unter Berücksichtigung saisonaler und aktueller Trends erhalten die Kunden Aktionsware für Wohn- und Schlafzimmer, Bad und Küche."

Bei dem neuen Sortiment legt Kaufland eigenen Angaben zufolge Wert auf Qualität und Sicherheit. So ist das verwendete Holz FSC-zertifiziert. Außerdem sind viele der Artikel TÜV-geprüft. Bei den eingesetzten Naturfasern ist eine Zertifizierung nach dem nachhaltigen "Global Organic Textile Standard", kurz GOTS vorhanden. Nicht zuletzt möchte das Unternehmen auf Plastikverpackungen verzichten und stattdessen FSC-zertifiziertes Papier oder Pappe in Form von Banderolen einsetzen.

Erst im Februar hatte Amazon eine eigene Möbelmarke in Deutschland gelauncht (moebelkultur.de berichtete).

Diese Seite teilen