Light + Building

Messe wird in den September verschoben

Nachdem Signify seine Teilnahme an der Light + Building heute abgesagt hatte (moebelkultur.de berichtete), zieht die Messe Frankfurt die Konsequenzen und verschiebt die Veranstaltung aufgrund der möglichen Ausweitung des Coronavirus (Covid-19) auf den Zeitraum Mitte/Ende September. „Das unerwartete Auftreten von Covid-19 in Italien seit dem vergangenen Wochenende erforderte eine neue Bewertung der Situation in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt. Es wird eine mehrstufige gesundheitliche Prüfung von Messegästen aus China verlangt, die durch die Messe Frankfurt nur mit unverhältnismäßigem Aufwand realisiert werden kann. Hinzu kommen vermehrt Reiserestriktionen, die es potenziellen Besuchern wie Ausstellern erschweren, an der Messe teilzunehmen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Der Entschluss der Messe Frankfurt wird ebenfalls von den Kooperationspartnern der Light + Building, dem Fachverband Elektroinstallationssysteme sowie dem Fachverband Licht im ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) und dem Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) mitgetragen. Auch die wichtigsten italienischen Verbände unterstützen die Entscheidung. China und Italien stellen nach Deutschland sowohl die größte Aussteller- als auch Besuchergruppe.

Diese Seite teilen