EMV-Gesellschafterversammlung 2019

Felix Doerr und Ulf Rebenschütz können eine gute Bilanz in schwierigen Zeiten aufweisen.

Europa Möbel-Verbund

Geschäftsjahr 2018 schließt mit einem Gewinn von 15,3 Mio. Euro

Neben den großen, nicht alltäglichen Entscheidungen der diesjährigen Gesellschafterversammlung stand selbstverständlich auch die Bilanz des vergangenen Jahres auf der Agenda.

Trotz einer branchenweit spürbaren negativen Umsatzentwicklung verzeichnet der EMV für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Gewinn nach Steuern von 15,3 Mio. Euro und konnte darüber hinaus seine Verbandsleistungen weiter ausbauen. Der ZR-Umsatz verzeichnete allerdings ein Minus von 3,9 Prozent. Dies gaben Aufsichtsrat und Geschäftsführung anlässlich der Gesellschafterversammlung bekannt, die heute in München stattfand. „Ein herausforderndes  Jahr liegt hinter uns und wir sind stolz, mit einem so positiven Ergebnis 2018 abgeschlossen zu haben. Genau das macht uns stark und wir blicken mit Zuversicht und jede Menge Ideen und Tatendrang in die Zukunft“, so die beiden EMV-Geschäftsführer Felix Doerr und Ulf Rebenschütz.

Rund 320 Gesellschafter waren bei der Veranstaltung im Münchner Hilton Munich Park anwesend oder vertreten. Die Anzahl der Gesellschafter lag stichtagsbezogen zum 31.12.2018 bei 511. Insgesamt verfügt die Verbund-gruppe in Deutschland und dem angrenzenden Ausland über 1.365 Verkaufsstellen.

Zentrale Argumente für den EMV sind seine leistungsfähigen Sortimente und die besondere Kompetenz im Bereich Handelsmarken und Vermarktungskonzepte. „Wir optimieren unsere Handelskonzepte laufend, damit wir unseren Gesellschaftern rund um die Uhr ein starkes Konzept sowie gute Produkte und dadurch einen echten Mehrwert bieten können“, erläutert Ulf Rebenschütz.

Ganz oben auf der Aktivitätenliste des EMV steht die Unterstützung der Gesellschafter, den Bereich Off- und Online weiter miteinander zu verbinden. Dafür sorgt ein umfassendes Dienstleistungsangebot, um eine ausgewogene Präsenz im klassischen Geschäft und Online zu managen. Mit Hochdruck werden die Bereiche Onlinemarketing und -shop weiterhin umfangreich bearbeitet. „Wir dürfen in Zeiten der Digitalisierung nicht stillstehen. Deshalb sehen wir es als unsere Pflicht, den Gesellschaftern bestmögliche Lösungswege an die Hand zu geben“, betont Felix Doerr.

Zum anderen widmet sich der Verband auch um die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten der Mitarbeiter. Hierfür wurden die anspruchsvollen Personalentwicklungssysteme „Kompetenz-Schmiede“ und „Talentschmiede“ entwickelt. Mit großem Zuspruch und Erfolg. Deshalb sollen diese wichtigen Tools weiterhin konsequent fortgeführt werden. Um den Unternehmern zu zeigen, wie wichtig das Doing im Handel ist, hatte der EMV Dr. Dr. Cay Fournier als Keynote Speaker eingeladen. Der Autor und Unternehmer referierte anschaulich über das Thema „Moderne, ganzheitliche Unternehmensführung“. Denn in Zeiten der digitalen Transformation und Disruption vieler Geschäftsmodelle  kommt es vor allem auf die Qualität der Führung an. „Moderne Führung stärkt die Stärken und macht Schwächen bedeutungslos. Gute Führung wirkt auf Menschen, auf die Werte und auf die Kultur eines Unternehmens“, so von Fournier. Deshalb muss sich ein gutes Management mit dynamischen Strukturen und agiler Organisation beschäftigen, die den Rahmen schaffen, um in modernen Zeiten ein Unternehmen erfolgreich zu führen.

Auf der Gesellschafterversammlung gaben der Aufsichtsrat und die Geschäftsführung die strategische Kooperation mit der Garant Gruppe bekannt. Hierzu wurde die EMMK Einkaufsgesellschaft mittelständischer Möbel- und Küchenhändler GmbH & Co. KG als gemeinsame Gesellschaft gegründet. Der EMV wird darüber hinaus seine Aktivitäten im Hochwertbereich durch den Spezialverbund „Stilkoncil“ ausbauen.

Neben dem vielfältigen inhaltlichen Input nutzten die Teilnehmer die Gesellschafterversammlung auch zum entspannten Gedankenaustausch und geselligen Miteinander. Gelegenheit dafür gab es während verschiedener Stadtführungen durch München sowie während der Abendveranstaltung. Bei einer Schifffahrt über den Starnberger See heizte die Beatles Revival Band den Gästen richtig ein.

Der nächste Höhepunkt im aktuellen EMV-Kalender steht bereits bevor. Am 26. und 27. Mai geht in Göttingen die große Kollektionspräsentation über die Bühne, die mit einigen spannenden Sortimentsneuheiten aufwarten wird. Denn neben den neuen Produkten präsentiert die Verbundgruppe auch das neue Marketing der Handelskonzepte. Am 3. und 4. November folgt dann in Leipzig die EMV-Ordermesse mit angeschlossenem Küchensortiment. „Unser klarer Fokus liegt darauf, die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschafter zu stärken. Dies erreichen wir einerseits durch Kontinuität in Strategie und Konzepten und andererseits durch den Mut, Neues zu wagen.“

Diese Seite teilen