Ebay

Zwischen Homeoffice und Tapetenwechsel - so shoppt Deutschland im Lockdowns

Mit dem zweiten Lockdown wächst die erneute Herausforderung, das Marketing auf diese ganz besondere Situation einzustellen. Im Mittelpunkt steht vor allem eines: Marken müssen jetzt auf die speziellen Kundenbedürfnisse und das veränderte Konsumentenverhalten reagieren, um in schwierigen Zeiten erfolgreich zu bleiben. Wertvolle Unterstützung kann dabei ein Blick auf den ersten Lockdown bieten, der Whitepaper „Wie Deutschland während des Lockdowns shoppt“ von Ebay Ads im Mai 2020 analysiert wurde.

Vor allem der im Whitepaper beschriebene Trend zum Cocooning, also das Zurückziehen in die eigenen vier Wände, und der damit verbundene Einfluss auf die Shopping-Interessen der Deutschen hat definitiv Comeback-Potenzial. Aber auch die Veränderungen im Einkaufsverhalten durch Social Distancing und die zunehmende Homeoffice-Entwicklung scheinen aktueller denn je.

Vor allem das (erzwungene) „Cocooning“, also das Zurückziehen in die Heimeligkeit der eigenen vier Wände, stand während des ersten Lockdowns im Vordergrund im Vordergrund. Mit Produkten wie neuen Betten (+345 Prozent), Malerfarben (+167 Prozent) und Tapeten (+69 Prozent) sollte das Leben zuhause verschönert werden. Aber auch Fitnessgeräte aus Kategorien wie Hanteln (+605 Prozent), Krafttraining & Gewichte (+496 Prozent) sowie Yoga & Pilates (+216 Prozent) lagen im ersten Cocooning-Boom hoch im Kurs.

Diese Seite teilen