Laut HDE-Prognose wachsen die Umsätze im Einzelhandel 2019 um zwei Prozent.

HDE

Zwei Prozent Umsatzwachstum erwartet

Die Konjunktur schwächelt: Zwei Prozent Umsatzwachstum für den Einzelhandel prognostiziert der Handelsverband Deutschland (HDE) für 2019. Wachstumstreiber bleibt der E-Commerce. Das spielt auch stationären Händlern in die Karten, die in den Ausbau des Online-Vertriebskanals investieren.

Die aktuelle HDE-Umfrage unter 850 Unternehmen aller Standorte, Größenklassen und Branchen zeigt für 2019 eine leichte Eintrübung der Stimmung der Unternehmen. Die Händler schätzen die Geschäftslage gegenüber dem Vorjahr als schlechter ein. Die HDE-Prognose geht deshalb für 2019 nur von einem Umsatzplus von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr aus.

„Händler, die ihre Kunden im Geschäft und online bedienen, profitieren von der Entwicklung. Für den rein stationären Handel in den Innenstädten verschärft sich die Situation durch rückläufige Kundenfrequenzen immer weiter“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Eine deutliche Mehrheit der befragten Unternehmen berichtet im Zwei-Jahresvergleich von gesunkenen Besucherzahlen. In den Cities trifft auf 75 Prozent der Händler zu. Die Geschäftslage der Innenstadthändler fällt zu Beginn des Jahres auf ein Zehn-Jahrestief. Nur noch jedes zehnte der kleineren Unternehmen bewertet seine Lage als gut.

Diese Seite teilen