AMÖ

Zeigt sich erleichtert über Rücknahme des „Ruhetags“

Große Erleichterung: Der Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.V. zeigt sich zufrieden mit der heutigen Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die für Gründonnerstag geplante Einführung eines „Ruhetages“ zurückzunehmen. „Unsere Möbelspediteure und deren Kunden brauchen Planungssicherheit. Wir alle brauchen Verlässlichkeit. Und wir alle brauchen Klarheit“, kommentiert AMÖ-Hauptgeschäftsführer Dierk Hochgesang. „Die Bund-Länder-Runde ist deshalb gut beraten, endlich für Lösungen in der Krise zu sorgen, anstatt die Menschen mit ihren kurzfristigen, in schneller Folge ergehenden Beschlüssen und Regelungen nur noch zu verwirren.“

Jetzt gelte es, mit klugen Konzepten das Vertrauen bei den Unternehmer:innen zurückzugewinnen. Die erforderliche Bekämpfung der Pandemie muss und darf nicht im Widerspruch zu wirtschaftlichem Handeln betrachtet werden. „Wir haben so viele kluge Menschen mit guten, überzeugenden Ideen in unserem Land. Da kann ein Lockdown nicht die einzige Lösung sein.“  Der Wettbewerb der Verbote muss abgelöst werden von einem Wettbewerb der Ideen und Konzepte, so Hochgesang.

Diese Seite teilen