Corona-bedingt wird der VME die aktuellen Sortimente und Exklusivmodelle für 2021 seinen Anschlusshäusern über einen längeren Zeitraum präsentieren.

Einrichtungspartnerring VME

Zeigt Messeneuheiten vom 17. November bis 1. Dezember

Ursprünglich sollte die Ordermesse des Einrichtungspartnerrings am 18. und 19. November über die Bühne gehen. Corona-bedingt wird der VME die aktuellen Sortimente und Exklusivmodelle für 2021 seinen Mitglieder nun etwas entzerrt, vom 17. November bis 1. Dezember in der verbandseigenen Messehalle in Bielefeld, zeigen.

„Die verhandelten Modelle präsentieren wir unseren Anschlusshäusern in diesem Jahr über einen längeren Zeitraum und unter Einhaltung der Hygienevorschriften“,  erklärt Geschäftsführer Jens Westerwelle. „Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Europa im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, nehmen wir nun Abstand von dieser kompakten Veranstaltung, bei der wir täglich mit bis zu 1.300 Personen in Bielefeld hätten rechnen müssen“, so Westerwelle weiter. Daher haben sich der Aufsichtsrat und die Geschäftsführung des Einrichtungspartnerrings dazu entschieden, die Neuheiten und Weiterentwicklungen zu der Marke Interliving und weiteren Handelsmarken, über einen längeren Zeitraum und in kleinen, individuellen Gruppen mit digitaler Unterstützung vorzustellen.

„Wir wissen, wie wichtig die persönliche Beratung aus dem Einkauf, dem Marketing und der Industrie ist und werden darauf mit unserem bereits im Sommer erprobten Kommunikationskonzept auch im November gut vorbereitet sein“, erläutert Jens Westerwelle. „Vor dem Hintergrund umfangreicher Zuteilungen wird die Anwesenheit der Industrievertreter bei der Neuheiten-Vorstellung ausschließlich digital stattfinden. Dazu planen wir die Industrie-Beratung beispielsweise per Video-Chats einzubinden, damit unsere Gesellschafter zusätzliche Platzierungsaufträge sofort ordern können“, erklärt der Geschäftsführer das neue Konzept.

Diese Seite teilen