Ambiente

Zeigt digitale Erlebniswelt am POS

Vom 9. bis 13. Februar beantwortet die Ambiente-Sonderausstellung „Vom Point of Sale zum Point of Experience“ wichtige Fragen rund um den stationären Handel: Wie können Produkte im digitalen Zeitalter präsentiert werden? Welche digitalen Anwendungen haben im stationären Handel Relevanz? Wie sieht die Zukunft des Shoppings aus? Die Präsentation finden Besucher im Foyer in Halle 4.1.

Das Design- und Realisierungsbüro Gruschwitz konzipierte für die Sonderausstellung ein kompletes Geschäft, in dem die Händler zum Verbraucher werden. „Es geht darum, Aufmerksamkeit zu erzeugen und über Emotion eine stabile Beziehung mit dem Verbraucher aufzubauen“, erklärt Geschäftsführer Wolfgang Gruschwitz. Das Shop-Konzept der Zukunft müsse immer wieder neue Reize erzeugen – am besten in Realzeit. Die Fläche der „POE – Point of Experience“-Sonderausstellung verfügt über mehrere Verkaufszonen, darunter „Tischlein deck dich“, „interaktives Regal“ und „Tante Emma“.

Diese Seite teilen