Ikea und Marriott

Wollen Billig-Hotelkette lancieren

Zur Mailänder Möbelmesse ein bezahlbares Hotelzimmer zu finden, ist schon ein echter Glücksfall. Das könnte sich schon bald ändern. Denn Marriott will gemeinsam mit der zum Ikea-Konzern gehörenden Inter Hospitality eine Billig-Hotelkette ins Leben rufen, bei der modernes Ambiente nicht zu kurz kommen soll. Schon 2014 beabsichtigen die Investoren, in der Nähe des Flughafens Malpensa die erste Dependance zu eröffnen. "Moxy Hotels steht für die nächste Generation von Reisenden - nicht nur die Generation X und Y, sondern auch Junggebliebene mit junger Einstellung, für die moderner Schick absolutes Muss ist", so Arne Sorenson, Präsident und CEO Marriott International. "Das Hotelkonzept ist äußerst sorgfältig durchdacht und bedient ganz konkret den modernen Lifestyle und die Erwartungen dieser rasch wachsenden Kundenschicht. Wir glauben, dass Marriott hier eine echte Vorreiterrolle übernimmt und das typische Economy-Hotelerlebnis in Europa völlig neu definiert. Wir freuen uns sehr, die Marke gemeinsam mit Inter Hospitality als Eigentümer und Nordic als Franchise-Nehmer einführen zu können. Mit einem Immobilienspezialisten und einem erfahrenen Betreiber als Partner erwarten wir einen schnellen Start und einen für Marriott typischen hohen Servicestandard."

Unter schnellem Start verstehen die Investoren, insgesamt 150 Hotels in den nächsten zehn Jahren an den Start zu schicken. In Deutschland, Österreich, Großbritannien, Irland, Belgien, Italien, den Niederlanden, Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden sollen Häuser entstehen. Die neue Marke unterstütze das konzernübergreifende Wachstum von Marriott in Europa, das bis 2015 insgesamt 80.000 Zimmer anstrebt.

"Die im modernen, stylischen Design gestalteten Moxy Hotels verfügen über 150 bis 300 Zimmer und richten sich an preisbewusste, smarte Reisende, bei denen Unabhängigkeit und Technologie großgeschrieben werden", beschreibt Marriott Gestaltung und Zielgruppe der Häuser. Die gut geschnittenen Gästezimmer seien funktionell ausgestattet mit hochwertigen Körperpflegeprodukten, großen Flachbildschirm-Fernsehern und mit in den Wandsteckdosen integrierten USB-Anschlüssen. In Sachen Farbgestaltung werde auf beruhigende neutrale Brauntöne gesetzt. In Kombination mit natürlichen Materialien entstehe so ein vollkommenes Wohlfühlambiente. Jedes Zimmer schmückt außerdem ein eigens ausgewähltes, bis an die Zimmerdecke reichendes Wandbild mit einem typischen Motiv der jeweiligen Stadt oder Region, in der das Hotel liegt.

Diese Seite teilen