Die Homi zeigt von 27. bis 30. Januar in Mailand wieder Neuheiten und Trends in Sachen Einrichtung und Dekoration.

Homi

Wohnszenarien der Zukunft

Das Zuhause und die Ansprüche daran haben sich in den letzten Monaten verändert: Man verbringt mehr Zeit in den eigenen vier Wänden und nutzt diese flexibler. Das bringt konsequenterweise auch Veränderungen im Bereich Wohnkultur mit sich. Und genau darauf wird die nächste Ausgabe der Fachmesse „Homi“ in Mailand eingehen: Von 27. bis 30. Januar 2022 präsentiert diese in den Hallen der Fiera Milano die neuesten Entwicklungen in Sachen Wohnen. Dabei zeigen zahlreiche nationale und internationale Aussteller ihre Neuheiten aus den Bereichen Accessoires, Dekoration, gedeckter Tisch, Textilien und Raumdüfte und geben einen Einblick in die Wohnszenarien der Zukunft. Wie ein roter Faden ziehen sich dabei die Schlagworte „Innovation“, „Design“ und „Handwerkskunst“ durch alle Bereiche. 

Dass die Wohnung und die darin befindlichen Gegenstände immer wichtiger werden, wird auch durch zahlreiche Studien weltweit bestätigt. „Nach dem letzten Jahr ist das Zuhause in gewisser Weise zum neuen Lebensmittelpunkt geworden, aber es musste an neue Funktionen und Tätigkeiten angepasst werden“, sagt Andrea Tozzi, Forschungsleiter bei CasaDoxa, BVA Doxa. Und weiter: „Diese neue zentrale Rolle des Hauses hat den starken Wunsch geweckt, Innenräume und Einrichtungsgegenstände zu renovieren, um ein schöneres, komfortableres und vielseitigeres Zuhause zu haben, das den sich ändernden Bedürfnissen seiner Bewohner besser entspricht.“ Damit einher geht auch ein Anstieg der Nachfrage nach mittel- und hochpreisigen Produkten aus dem Home- und Living-Bereich, was die Branche bereits verändert hat und auch nach der Corona-Pandemie verändern wird. Auf diese und viele weitere Themen wird die „Homi“ in ihrer nächsten Ausgabe eingehen. 

Wer schon vor Januar Projekte und Innovationen entdecken möchte, kann das in der „Homi Community“ tun – einem interaktiven, an 365 Tagen im Jahr geöffneten digitalen Raum, der eine Interaktion zwischen allen Branchenakteuren ermöglicht und über die Homepage der Messe zugänglich ist. 

Diese Seite teilen