Werbung im Aeroflot-Bordmagazin: Das Premiumwerk setzt auf schelle Publicity.

Premiumwerk

Wirbt im Aeroflot-Bordmagazin für die imm cologne

Ein Schachzug im Sauseschritt: Der Serviceverband Premiumwerk, der für seine Mitglieder das Marketing und den Vertrieb in die GUS-Staaten organisiert, trommelt in der Januar-Ausgabe des Aeroflot-Bordmagazins für die imm cologne. Anlass ist ein gemeinsam mit der Koelnmesse konzipiertes Besucherprogramm für Möbeleinkäufer und Architekten aus dem Osten. Erste Anlaufstelle ist das "Russian House" im Congress Center Ost, 2. Etage, Raum 5 des Kölner Messegeländes. In dieser Lounge können sich die Gäste stärken, netzwerken und sich ganz zu Hause fühlen. Darüber hinaus wird eine Abendveranstaltung stattfinden - "imm meets Russian Market" -, die am 17. Januar um 18 Uhr im Congress Centrum Nord stattfindet.

Die Publicity im Bordmagazin richtet sich an eine kaufkräftige und wachsende Klientel. Im vergangenen Jahr beförderte Aeroflot 14 Mio. Passagiere - ein Rekordwert. Kein Wunder, dass es somit eine gute Verbindung für Köln-Reisende aus Russland gibt. Aeroflot fliegt zwar nicht direkt in die Domstadt, dafür aber nach Düsseldorf. Und von dort aus ist es ja nur ein Katzensprung aufs Kölner Messegelände.

Für Premiumwerk ist die Berichterstattung im Bordmagazin nur ein Bestandteil eines umfangreichen Maßnahmenpakets. So wird den Besuchern dies- und jenseits des Urals ein "Rundum-sorglos-Paket" geboten. Von der Visumsbeschaffung über die Flug-, Hotel- und Ticketbuchung (zu Sonderpreisen) bis hin zum begleiteten Messerundgang übernimmt Premiumwerk alle notwendigen Services für einen gelungenen Kölnbesuch. Selbst eine eigens gestaltete Homepage, www.premiumwerk.ru/imm, wurde für die Aktivitäten aufgesetzt.

Diese Seite teilen