Ebay will die Verkaufschancen für gewerbliche Nutzer:innen verbessern.

Ebay

Will Verkaufschancen für Händler verbessern

Um die Verkaufschancen und das Kauferlebnis für Händler:innen weiter zu verbessern, plant Ebay mehrere Neuerungen. So zieht der Online-Marktplatz ab April 2022 das Geld automatisch von den Käufer:innen ein, sobald ein Preisvorschlag akzeptiert wird. Ebay verwendet dazu die Zahlungs- und Versanddaten, die diese vor Abgabe des Preisvorschlags angegeben haben. Bis etwa Mitte 2022 wird die Umstellung auf den neuen Prozess bei weitgehend abgeschlossen sein.

Des Weiteren sollen einige Funktionen von „Verkaufsmanager Pro“ und „Verkaufsberichte Plus“ in den kommenden Wochen kostenlos für alle gewerblichen Verkäufer:innen verfügbar sein. So können Händler:innen beispielsweise mit der Funktion Zeit sparen, indem sie ihre Käufer:innen automatisch bewerten. Sie können bis zu zehn Bewertungen im Voraus erstellen und dann festlegen, wann Ebay sie veröffentlichen soll - entweder direkt nach Zahlungseingang oder nach Abgabe einer positiven Bewertung der Käufer:innen.

Zudem präsentiert der Online-Marktplatz in den nächsten Wochen Neuerungen zu allen Kampagnentypen des Anzeigen-Tools. Unter anderem sehen Händler:innen im neuen Kampagnen-Cockpit dank verschiedener Filter, wie erfolgreich jedes Angebot in einer Kampagne ist, und können direkt im Kampagnen-Cockpit Optimierungen vornehmen. Weiterhin arbeitet Ebay an der Einführung der Option „Passende Wortgruppe“ für negative Keywords. Durch diese Option wird es einfacher, Begriffe auszuschließen.

Ebenfalls neu: Händler:innen können in der Ebay-App bald ein neues Nachrichtensystem in der Beta-Version testen. Um mehr Ordnung im Posteingang zu schaffen, werden Nachrichten nach Käufer:innen sowie Angeboten gebündelt. In den kommenden Wochen wird dann die vollständige Version eingeführt und bietet zusätzliche Funktionen. Diese ist zunächst für die Ebay-App in iOS und Android und später auch in der Desktop-Version verfügbar.

Diese Seite teilen