DPJ ist in Deutschland mit einem Onlineshop gestartet. Screenshot: www.dpj-bueromoebel.de

DPJ

Will in Deutschland Fuß fassen

Der schwedische Büroausstatter DPJ möchte sich auch auf dem deutschen Markt etablieren. Der Erfolg auf dem schwedischen sowie dem nordischen Markt hat das Unternehmen dazu veranlasst, den nächsten Schritt zu wagen. Am 20. November 2019 hat DPJ deshalb mit dem Verkauf in Deutschland - vorerst jedoch nur Online - begonnen. „Es gibt für diesen Exportsektor ein großes Potential. Die Entscheidung, auf den deutschen Markt zu setzen, führt DPJ einmal mehr in die richtige Richtung, um die eigene Ziele zu erreichen“, so DPJ-Geschäftsführer Peter Johansson.

DPJ wurde 1995 gegründet, zu den Kunden zählen unter anderem die Hotelgruppen Elite und Scandic Hotels, der Musikstreamingdienst Spotify sowie United Spaces, ein Unternehmen, das sich auf Coworking Offices spezialisiert hat.

Im vergangenen Jahr konnte die Unternehmensgruppe einen Umsatz von 205 Mio. Kronen (19,2 Mio. Euro) generieren und erwartet dieses Jahr eine Steigerung von weiteren 26% auf einen Umsatz von insgesamt 250 Mio. Kronen (23,5 Mio. Euro). DPJ beschäftigt zur Zeit 40 Mitarbeiter und plant in den kommenden Jahren einen Personalzuwachs auf bis zu 75 Mitarbeiter. Die Expansion nach Deutschland ist Teil des Umsatzziels mit einem angestrebten Umsatz von 600 Mio. Kronen (56,4 Millionen Euro) im Jahr 2022.

Diese Seite teilen