Die "Chair Farm" von Werner Aisslinger.

spoga+gafa-Umfrage

Wie wichtig ist Verbrauchern bei Outdoormöbeln die Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit gehört inzwischen zu den Megatrends. Ob ressourcenschonende Produktion, die Einhaltung sozialer Standards oder die Verwendung umweltfreundlicher Materialien - immer mehr Unternehmen warten mit nachhaltigen Strategien auf. Das gilt auch für die Hersteller im Gartenmöbelsegment. Sie setzen auf FSC- oder PEFC-zertifizierte Hölzer, entwickeln ökologische Produkte (z.B. Stühle aus Pflanzen - siehe Foto "Chair Farm" von Werner Aisslinger) und investieren in umweltgerechte Fertigungsanlagen. Doch haben sie damit auch einen echten Wettbewerbsvorteil in Richtung Endverbraucher? Hat sich Nachhaltigkeit im Outdoorbereich wirklich schon zu einem wichtigen Verkaufsargument entwickelt?

Wie schätzen Sie die aktuelle Situation ein: Wie stark fragen Verbraucher im Handel tatsächlich nach, ob Fertigung und Produkt-Materialien nachhaltig sind? Machen Sie mit bei unserer Umfrage.

Diese Seite teilen