Welle-Inhaber übernehmen Stammschröer

Lutz Gottfried, Volker Meurer, Werner Schirmer und Karl Sommermeyer, die bereits im Februar 2004 die Wellemöbel GmbH übernommen hatten, steigen nun auch bei Stammschröer mit Sitz in Bad Lippspringe ein. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde heute mit dem Insolvenzverwalter Dr. Frank Kebekus geschlossen. Damit ist die Zukunft des traditionsreichen Schlafzimmer-Spezialisten mit derzeit 207 Mitarbeitern, der sich seit April 2005 in Insolvenz befindet, gesichert. Die Investoren versprechen sich von der Akquisition großes Synergiepotenzial, - auch aufgrund der räumlichen Nähe - vor allem in den Bereichen Einkauf, Logistik und Vertrieb. Darüber hinaus kann das Kleeblatt vermutlich auch von den internationalen Kontakten Stammschröers profitieren. Denn der Exportanteil des Umsatzes in Höhe von 22 Mio. Euro liegt bei 80 Prozent. Hauptabsatzmärkte sind die EU-Staaten. Die operative Führung bei Stammschröer in den Bereichen Marketing/Vertrieb wird künftig Volker Meurer übernehmen. Das Kaufmännisch-technische wird Werner Schirmer verantworten. Wie bei Welle halten sich Lutz Gottfried und Karl Sommermeyer aus dem operativen Geschäft heraus. Brigitte Stammschröer wird im Vertrieb für den Export verantwortlich sein und Kornelia Stammschröer leitet, wie bisher, die Produktentwicklung.

Diese Seite teilen