Sofacompany

Weitere Standorte in Deutschland in Planung

Will in Deutschland expandieren: die Sofacompany. Schon zum Jahresende wird es neben Berlin auch in München einen zusätzlichen Standort geben. Darüber hinaus befinden sich fünf Geschäfte der Dänen in anderen Metropolen in Planung. Außerdem betreibt das Unternehmen einen Onlineshop.

Im August 2016 eröffnete der dänische Möbelhersteller seinen ersten Showroom in Deutschland. Auf dem Berliner Kurfürstendamm erhalten Besucher auf über 600 qm an sechs Tagen in der Woche frische Wohnideen und können auch schon einmal auf „Herman“, „Hilda“ und Co. Probe sitzen. Bereits kurz nach der Einführung auf dem deutschen Markt konnte Sofacompany mit seinen Möbeln einen Wachstumssprung von 120 Prozent – gemessen am letzten Quartal 2016 und dem zweiten Quartal 2017 – verzeichnen. Dass der Juli 2017 der bisher umsatzstärkste Monat war, hat sich bereits abgezeichnet.

Die dänischen Jungdesigner um die Firmengründer Cathrine und Christian Rudolph wollen das deutsche Publikum mit ihren Stücken, bei denen eine individuelle Note und liebevolle Details im Mittelpunkt stehen, begeistern. Vor allem mit ihren 3-Sitzern, die von retro bis modern in verschiedenen Formen und Variationen erhältlich sind, möchten sie punkten. Im Besonderen „Conrad“, „Eddie“, „Johan“ und „Vera“, die alle aus diesem Segment stammen, richten sich an die Zielgruppe im Alter zwischen 25 und 40 Jahren.

Diese Seite teilen