Deutsche Polstermöbelindustrie

Weitere Einbrüche im April

Die deutsche Polstermöbelindustrie musste im April dieses Jahres weitere Umsatzeinbußen verkraften. Wie der Verband der deutschen Polstermöbelindustrie (VdDP) heute mitteilte, wurden in dem Monat 142,7 Mio. Euro erwirtschaftet. Das sind 19,9 Prozent weniger als im April 2009. Im Inland sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat um 21,52 Prozent auf 122,17 Mio. Euro, während er im Ausland um 8,74 Prozent auf 20,6 Mio. Euro zurückging. Besondere Einbußen gab es dabei in der Eurozone. Dort betrug der Umsatz 11,94 Mio. Euro. Verglichen mit den Zahlen vom April 2009 ist das ein Minus von 25,25 Prozent. Die Exportquote lag dagegen mit 14,43 Prozent um 1,76 Prozent höher als im Vorjahresmonat.

Diese Seite teilen