Der GPK-Bundesverband zeigt sich insgesamt zufrieden mit dem Jahr 2011.

GPK

Warengruppen Cucina und Elektrokleingeräte gewachsen - Ambiente wichtigste Trend-Plattform

Die Fachgeschäfte für Tisch- und Küchenausstattung, Geschenkartikel und Wohnaccessoires erzielten 2011 stabile Umsätze. Nach einem hervorragend verlaufenen ersten Halbjahr ließ die Kauflust der Kunden bis Ende des Sommers nach und blieb im letzten Jahresdrittel auf Vorjahresniveau. "Ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis und mehr, als man möglicherweise angesichts der Finanz- und Eurokrise hätte erwarten können", so Gerald Funk, Präsident des GPK-Bundesverbands im Rahmen der Ambiente. Für 2012 hofft die Branche, dieses Ergebnis halten zu können.

Innerhalb der verschiedenen Warengruppen ergibt sich folgendes Bild: Bei den beim Institut für Handelsforschung monatlich meldenden Händlern war 2011 der Bereich der Elektrokleingeräte mit einem Umsatzplus von 34 Prozent am erfolgreichsten. Vor allem hochwertige Küchenmaschinen und Kaffeeautomaten gehörten zu den Gewinnern. Ebenfalls positiv verlief die Warengruppe Cucina mit um 21 Prozent höheren Umsätzen. Wachstumstreiber hierbei stellten Töpfe und Pfannen mit +35 Prozent sowie Schneidwaren mit +30 Prozent dar. Die Warengruppe Garten und Outdoor erzielte eine Steigerung von drei Prozent. Ein negatives Ergebnis weisen die Warengruppen Domus (-1%) und Tavola (-8%) auf. Die größten Einbußen musste der Fachhandel bei Tischaccessoires hinnehmen.

Um künftig Erfolg zu haben, ist ein Profil wichtig, das auch am POS erkennbar ist. Auf Initiative des GPK-Bundesverbandes startete EK Servicegroup daher 2011 mit mehr als 25 Partnern aus der Industrie das Category Management-Projekt. In Kürze gehen die ersten drei Pilotgeschäfte ans Netz. Wichtige Impulse gibt zudem die Ambiente, die Neuheiten zeigt und Trends herausarbeitet. Erstmals ist der GPK-Bundesverband mit einem eigenen Informationsstand im Foyer zur Halle 4.0 vertreten.

Diese Seite teilen