EVL

Walter Adler verstorben

Walter Adler, Mitbegründer des Bundesverbandes Kunst-Gewerbe-Geschenkartikel, aus dem der heutige Europäische Verband Lifestyle (EVL) hervorgegangen ist, ist gestorben. Dazu heißt es heute vom EVL: „Walter Adler war ein Original. Er ist, wie viele aus unserer Branche, ein Quereinsteiger. Bei seinen internationalen Reisen kam er auf die Idee, die wunderschönen Dinge, die es auf der ganzen Welt gibt, den Menschen in Deutschland und Europa näherzubringen und deren Kultur zu bereichern. Bei ihm zuhause gibt es keinen Fleck, der nicht diese Faszination, Begeisterung und Überzeugung ausstrahlt. Kein Tisch, keine Wand, war ohne Erinnerungsstücke von seinen Hunderten von Einkaufsreisen. Er lebte in seiner Welt mit den Mustern, an der Außenwand hingen 25 Vogelbauer in jeder verschiedenen Ausführung. Nur so war es ihm
möglich, die Firma Hoff Import zu dem jetzigen Erfolg zu führen mit absoluter Überzeugung und Herzblut. Walter Adler war ein Kämpfer für die Unabhängigkeit des Unternehmers, für die Selbstständigkeit und ist mit enormem Fleiß und Einsatz voran gegangen. Hunderte von Wochenenden hat er den nationalen und internationalen Messen geopfert. Mit seiner ganzen Familie die Messestände persönlich auf- und abgebaut.“ Auch im Messebeirat sei er engagiert für die Interessen der Branche eingetreten. „Er lenkte über Jahrzehnte als Vorstandsvorsitzender den Verband, unter seiner Führung entwickelte er sich kontinuierlich weiter. Seine Ausstrahlung, sein Charme und seine klare Meinung haben die Mitglieder begeistert und neue Mitglieder gewonnen“, heißt es weiter. 2017 hat sein Sohn Lars Adler, der heute auch die Geschäfte von Hoff Interieur führt, den Vorstandsvorsitz des EVL übernommen.

Diese Seite teilen