Dänisches Bettenlager

Wächst europaweit

Dänisches Bettenlager setzt seinen Expansionskurs fort: In Deutschland erwirtschafteten die 627 Filialen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006/07 einen Gesamtumsatz von 643 Mio. Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 5,3 Prozent. 250 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen. Bis 2010 plant das Unternehmen, 107 neue Filialen hierzulande zu eröffnen und 700 zusätzliche Mitarbeiter einzustellen.

Auch in Österreich geht die Wachstumskurve aufwärts. Seit dem Markteintritt 2000 entstanden 69 Betten- und Einrichtungsfachmärkte, fünf davon im vergangenen Geschäftsjahr. Damit stieg der Umsatz dort um 8,3 Prozent auf 59,5 Mio. Euro.

Neben den beiden Kernmärkten setzt die Firma auf die Internationalisierung unter der Konzernmarke "JYSK". Dabei soll das dänische Schwesterunternehmen Skandinavien, Osteuropa, Großbritannien und Nordamerika abdecken. Zusätzlich treibt Dänisches Bettenlager die Errichtung von "JYSK"-Filialnetzen in der Schweiz, Frankreich, Italien und Spanien voran. In der Schweiz ist die Firma seit 2006 vertreten, mit inzwischen 13 Filialen. Sieben Neueröffnungen sind für dieses Jahr geplant. Frankreich gehört seit Mai 2007 mit zurzeit drei Filialen zum Portfolio. Zwölf weitere Standorte sollen folgen. Bis 2010 will Dänisches Bettenlager auch in Italien und Spanien den Markteintritt vollzogen haben.

Diese Seite teilen