"Bohemian Rhapsody" oder die Macht der Avantgarde, ein "Schöner Wohnen"-Wohntrend.

"Schöner Wohnen"-Wohntrends

Von "Private Glam" bis "Bohemian Rhapsody"

Alles irgendwie "Retro": Das Redaktionsteam von "Schöner Wohnen" hat auch in diesem Jahr wieder vier künftige Wohntrends aufgespürt und die eigene Kollektion für 2013 so zusammengestellt, dass diese sich mit den Produkten der aktuell neun Industriepartner realisieren lassen. Die Trends heißen "New Simplicity", "Private Glam", "Classic Reloaded" und "Bohemian Rhapsody".

In allen vier Strömungen findet sich das Element "Retro". "Dieser Stil ist so vielfältig, dass er uns noch einige Jahre begleiten wird", ist sich Redakteurin Kirstin Ollech, verantwortlich für die "Schöner Wohnen"-Kollektion, sicher. "Retro ist das neue Landhaus."

Die Sehnsucht nach Natur, die ungebrochene "Lust aufs Land", bringt der "New Simplicity"-Trend zum Ausdruck. Das Ursprüngliche als Gegenentwurf zur Technik. Landlust und Design gehen Hand in Hand.

"Private Glam" feiert den Mut zur Romantik. Seide und Spitze sind nicht unerträglich altbacken, sondern top modern. Rokoko rockt. Sinnlichkeit macht Sinn, weil sie berührt.

"Classic Reloaded" - Klassik kehrt zurück. Traditionen sind wieder en vogue, Muster, die schon mal alt waren, angesagt. Modern wirken Zitate aus der vergangenen Zeit.

"Bohemian Rhapsody" inszeniert die Macht der Avantgarde. Kulissen mit Gebrauchsspuren sind cool. Heruntergekommene Lagerräume werden zu Hotspots im Shabby Chic, bevor sie in den Mainstream kippen.

Ziel der "Schöner Wohnen"-Kollektion ist es, Trends zu schaffen, die länger halten als eine Saison. Ein Bodenbelag, eine Tapete und ein Stoff reichen aus, um einen Look entstehen zu lassen, heißt es. Angeboten wird die Kollektion in Bau-, Fach- und Möbelmärkten.

Diese Seite teilen