Cooler Typ in Lederhose: Matthias Schwarz ist der Kopf hinter Culinic.

Culinic

Vom Youtuber zum Händler

Der Youtube-Koch Matthias Schwarz hat seinen Online-Shop um ein stationäres Geschäft erweitert und mitten in der Corona-Pandemie eröffnet. Kann das gut gehen? „Sehr gut sogar“, sagt der engagierte Unternehmer und gewährt der „P&G“ in der aktuellen Ausgabe einen Einblick in seine Geschäftsräume, sein Konzept und seine Visionen.

„Ein komisches Gefühl war es schon, so ganz ohne richtigen ‚Startschuss’. Ich habe mir das definitiv anders vorgestellt, aber es war eben nicht möglich“, erzählt der Händler-Newcomer. Dass der Laden trotz der fehlenden großen Eröffnungsparty sehr schnell gut angenommen wurde, verdankt Matthias Schwarz erstens der guten Lage mitten in Prien am Chiemsee. Zweitens einer geschickten Marketing-Strategie, die alle Passanten von Beginn an neugierig gemacht hat: Die großen Schaufenster wurden direkt nach der Unterzeichnung des Mietvertrags vollflächig mit Plakaten versehen, die schon einen kleinen Vorgeschmack auf das gaben, was kommen sollte. Von einem Tag auf den anderen wurden dann „die Hüllen fallen gelassen“ und der Blick auf echte Hingucker gewährt, wie beispielsweise einen knallroten Fiat 500-Kühler von Smeg. Und last but not least trug natürlich die Bekanntheit, die Matthias Schwarz schon vor der Eröffnung des Ladens erreicht hatte, zum erfolgreichen Start bei: Der gelernte Koch ist nämlich das Gesicht des sehr erfolgreichen YouTube-Kanals „culinic“.

Lesen Sie die komplette Hintergrund-Story zu dem außergewöhnlichen Konzept in der gerade erschienenen Mai-Ausgabe der Zeitschrift „P&G“.

Diese Seite teilen