Volker Weidemann übernimmt die Betriebsleitung bei Hermes Fulfilment in Ansbach.

Hermes Fulfilment

Volker Weidemann ist Betriebsleiter im Logistikzentrum Ansbach

Zu Jahresbeginn hat Volker Weidemann die Betriebsleitung von Hermes Fulfilment im bayrischen Ansbach übernommen. Dort entsteht derzeit ein 76.000 qm großes Logistikzentrum. Die Fertigstellung ist für Anfang 2020 geplant.

Der 39-Jährige bringt umfangreiche Branchenerfahrung mit, die er unter anderem bei Rhenus im Geschäftsbereich Warehousing Solutions sowie als Niederlassungsleiter bei Hellmann Worldwide Logistics sammelte. Bei Kühne + Nagel war er als Abteilungsleiter für die Kontaktlogistik verantwortlich. In Ansbach kümmert sich Volker Weidemann um die lagerlogistische Abwicklung von Möbeln, Elektrogroßgeräten und anderen sperrigen Gütern.

An seiner neuen Aufgabe bei Hermes Fulfilment reizt ihn vor allem die Mischung aus Projektmanagement und Aufbauarbeit: „Wann hat man schon einmal die Chance, einen komplett neuen, hochmodernen Standort mitzugestalten? Ich habe nicht lange darüber nachdenken müssen, das Jobangebot anzunehmen“, betont der staatlich geprüfte Betriebswirt mit Schwerpunkt Logistik. In seiner Position als Betriebsleiter möchte er attraktive Rahmenbedingungen schaffen, um motivierte Mitarbeiter zu gewinnen.

Im Sommer beginnt die Suche nach geeigneten Fachkräften. Sowohl im gewerblichen als auch im kaufmännischen Bereich und in der IT müssen Stellen besetzt werden. Bis zu 600 Arbeitsplätze werden entstehen. Der geplante Gebäudekomplex in Ansbach umfasst zwei Hallen mit einer Gesamtfläche von rund 76.000 qm. Wie in Löhne werden Lager und Warenumschlag an einem Standort konzentriert. Hermes Fulfilment übernimmt auf einer Fläche von 53.000 qm die Lagerung sowie die Kommissionierung der Großstücke. Eine 15.000 qm große Hauptumschlagbasis, die die Schwestergesellschaft Hermes Einrichtungs Service betreibt, wird angeschlossen. Von dort aus sollen Großstücksendungen wie Sofas, Waschmaschinen und Flachbildfernseher zunächst auf die Depotstandorte verteilt und anschließend per Zwei-Mann-Handling auf den Weg zum Besteller gebracht werden. Weitere 8.000 qm sind für Büros, Sozialräume und Technik beider Unternehmen vorgesehen.

Diese Seite teilen