Soll Garant-Möbel in Spanien aufbauen: Ramón Miranda.

Garant-Möbel

Viva Espana

Neue Auslandstochter: Am 1. Juli startete die Garant-Möbel Espana mit Sitz in León/Kastilien mit ihrer Arbeit. Ziel für Geschäftsführer Ramón Miranda ist es primär, ein Netzwerk für spanische Küchen- und Badspezialisten aufzubauen, die von der Marketing- und Servicepalette sowie von den Einkaufsvorteilen des Verbandes profitieren sollen. Möglichst viele der in Deutschland funktionierenden Serviceleistungen sollen auf den spanischen Markt übertragen werden. Dazu gehören die Einrichtung und Ausstattung von Studios, die Zentralregulierung, betriebswirtschaftliche Beratung, Marketing-Unterstützung, Finanzierung von neuen Ausstellungen sowie exklusive Möbelmarken. Darüber hinaus bietet die Gruppe eine Fünf-Jahres-Garantie für Elektrogeräte an, die den Verkauf in starkem Maße unterstützt. Die Ausweitung der Aktiviäten auf den Wohnmöbelmarkt soll im zweiten Schritt folgen.

"Der Vorstand des Unternehmens glaubt fest an den wiederkehrenden Aufschwung des spanischen Markts", so Ramón Miranda. Der neue Kopf der spanischen Garant-Möbel-Division bringt langjährige Erfahrungen als Führungskraft innerhalb der Branche mit, so z. B. durch die Integration der Bosch Siemens Hausgeräte Spanien sowie als Landesleiter von VKG bzw. der späteren MHK Spanien.

Diese Seite teilen