Mike Henkelmann, Nedzad Gutic, Leif-Erik Lindner (v.l.)

Samsung

Vieles neu im neuen Jahr

Mit dem neuen Jahr verbinden sich bei Samsung Electronics in Deutschland auch strukturelle und personelle Veränderungen. So werden seit Januar die beiden Geschäftsbereiche TV/AV und Home Appliances in einer gemeinsamen Consumer Electronics Division geführt. Damit reagiere der koreanische Elektronik-Konzern trotz positiver Geschäftsergebnisse in beiden Bereichen auf den insgesamt stagnierenden CE-Markt, so heißt es. Leif-Erik Lindner wird als Vice President, neben der operativen Gesamtverantwortung für den Geschäftsbereich TV/AV, somit in Zukunft auch den Bereich Home Appliances verantworten.

Während künftig Stefan Kutz den Bereich TV/AV managt, kommt Nedzad Gutic zum 1. Februar als Director Home Appliances dazu. Gutic war rund zwei Jahre im Vertriebsmanagement bei HP Deutschland, zuvor aber schon über vier Jahre bei Samsung u. a. als Vertriebsleiter Printing beschäftigt. Beide berichten direkt an Leif-Erik Lindner. Das Produktmanagement verbleibt wie bisher in den jeweiligen Sales-Bereichen.

„Connected Living bzw. die Vernetzung intelligenter Geräte ist für viele Kunden ein zunehmend relevanter Faktor im Kaufentscheidungsprozess geworden. Durch eine noch engere Zusammenarbeit der Bereiche unter einem Dach kann Samsung gemeinsame Potenziale noch besser nutzen und bisherige Erfolge weiter ausbauen,“ bekräftigt Lindner die Entscheidung.

Den durch die Neuorganisation geschaffenen Gesamtbereich Marketing TV/AV und HA wird Mike Henkelmann als Director Marketing Consumer Electronics leiten. Sowohl Henkelmann als auch Lindner berichten in der neuen Organisationsstruktur an Vice President Willem Kim, Head of Consumer Electronics.

Zur wirtschaftlichen Entwicklung gibt Samsung Deutschland an, den Marktanteil im TV-Bereich 2019 laut GfK wertmäßig leicht auf 32,3% gesteigert zu haben (+0,3 Prozentpunkte). Bei Hausgeräten habe Samsung mit 13% Umsatzplus von Januar bis September 2019 zugelegt.

Diese Seite teilen