Viele Markt- und Technologieführer präsentieren auf der SHK Essen ihre Neuheiten.

SHK Essen

Viele Top-Label an Bord

570 Aussteller stellen vom 6. bis 9. März auf der SHK Essen aus, darunter Markt- und Technologieführer, die in den Essener Messehallen digitale und effiziente Lösungen zeigen. Zu den Top-Marken aus der Sanitärtechnik in den Hallen 6, 9, 10, 11 und 12 zählen Bette, Burgbad, Dallmer, Dornbracht, Duravit, Grohe, Hansa, Hansgrohe, Hüppe, Ideal Standard, Kaldewei, Keramag, Kermi, Keuco, Kludi, Laufen, Schell und Villeroy & Boch. 

Die Anbieter passender Installationstechnik und Trinkwassersysteme heißen beispielsweise: BWT, Fränkische Rohrwerke, Geberit, Georg Fischer, Grünbeck, Judo, Seppelfricke, Viega und Wavin. Im Fokus der Sanitärindustrie stehen laut Fachverband Armaturen im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und Industrieforum Sanitär auch die Themen Ergonomie und Sicherheit. Insbesondere im Hinblick auf den demografischen Wandel gewinnt das Thema an Relevanz. Die deutsche Sanitärindustrie bietet zahlreiche Lösungen an – von bodenebenen Duschen und rutschhemmenden Oberflächen über erhöhte WCs bis zu digitalen Features wie integrierten Heißwasserbegrenzungen und elektronischen Bedienpaneelen. 

Zu den bekannten Ausstellern im Bereich Heizungstechnik zählen: Brötje, Buderus, Caleffi, Danfoss, Fröling, Glen Dimplex, Grundfos, Honeywell, IMI Hydronic Engineering, Junkers, Kermi, KSB, Mitsubishi Electric, Oventrop, Remko, Rotex, Roth Werke, Stiebel Eltron, Uponor, Vaillant, Viessmann, Weishaupt, Wieland-Werke, Wilo, Wolf und Zehnder. 

Als Messe für Macher adressiert die SHK Essen neben Architekten und Planern insbesondere Handwerker. Kaufmännische und technische Branchensoftware erwartet die Besucher in Halle 1 bei Data Design System, Hottgenroth Software, PDS und Trimble International. Werkzeuge und Betriebsausstattung präsentieren darüber hinaus das Autohaus Reintges, GC Großhandels Contor, die Heinrich Schmidt Gruppe, Rems, Rothenberger, Theo Förch und WVG in Halle 7. 

Die SHK Essen findet ab sofort von Dienstag bis Freitag statt: 6. bis 8. März von 9 bis 18 Uhr und am 9. März von 9 bis 16 Uhr.

Diese Seite teilen