Liebherr

Vertrieb jetzt neu organisiert

Nach der Ankündigung der Neuordnung seiner Vertriebsaktivitäten meldet Liebherr den Vollzug: Am 1. Januar nahm die als hundertprozentige Tochter der Liebherr-Hausgeräte GmbH gegründete Liebherr Vertriebs- und Servicegesellschaft in Neu-Ulm ihre operative Arbeit auf. Die bisherigen sechs Werksvertretungen, die das Deutschlandgeschäft jahrzehntelang erfolgreich betreuten, wurde aufgelöst. Ausschlaggebend war vor allem die engere Anbindung zu den Kunden.
Die LHV tritt in die Vertragsverhältnisse der Werksvertretungen und der Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH ein. „Die Neuausrichtung setzt entscheidende Impulse für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung der Marke Liebherr im deutschen Markt. Die Nähe zu unseren Kunden wird durch bewährte Ansprechpartner im Außen- und Innendienst sichergestellt“, sagt Steffen Nagel, Geschäftsführer Vertrieb Global.
Der bisher für den Deutschland-Vertrieb zuständige Geschäftsführer in Ochsenhausen Roman Schäfer übernimmt im Laufe dieses Jahres eine leitende Funktion im internationalen Vertrieb der Sparte Hausgeräte. Die Liebherr-Werksvertretungsinhaber Peter Bachmann, Emmeram Eitel, Detlev Kleimann und Norbert Leins sind plangemäß aus der Organisation ausgeschieden.
Die operative Leitung der ausschließlich in Deutschland tätigen LHV übernehmen jetzt die neuen Mitglieder der Geschäftsleitung (Foto v.l.n.r.): Michael Haiminger (Vertrieb West), Anton Kramer (Finanzen und Administration) Tobias Grote (Vertrieb Süd) und Michael Brandt (Vertrieb Nord-Ost).

Diese Seite teilen