EVL-Verbandstag

Vertrieb 4.0 am Bodensee

Der Europäische Verband Lifestyle trifft sich für seine Jahrestagung von Freitag bis Sonntag in Lindau am Bodensee. Unter dem Motto "Vetrieb 4.0" hat Verbands-Geschäftsführerin Heike Tscherwinka ein volles Programm zusammengeschnürt. Die Konferenz startet morgen Nachmittag mit einem Vortrag von Thomas Rost, Marketing- & Vertriebsleiter von Wendt & Kühn, der nach zwei Jahren erste Erfahrungen über die Performanz des Onlineshops teilt. Über die Neuerfindung des Warenhauses spricht im Anschluss Claus Tormöhlen, Head of Buying Home & Living / Toys von der The KADEWE Group. Danach präsentiert Hermann Hutter, Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Hutter, einen vielversprechenden Vortrag über "Die Rückkehr der Jedi-Ritter". Einen Abstecher in die reine Online-Welt ermöglichen die beiden Wayfair-Repräsentanten Niklas Vogelpohl, Director Category Management & Wayfair Brands, und Julia Möckel, Head of Seller-Services. Branchen-Unikum Hans-Peter Rodenkirch, Marketingleiter von Elo, wird über die Kommunikations-Strategie des Kochgeschirr-Spezialisten berichten. Den letzten Vortrag hält Oliver Kleine, Inhaber und Geschäftsführer der Firma Leonardo, über den  "Direktvertrieb im Haifischteich des Einzelhandels" und Vertriebskonzepte im Einzelhandel und Outlet-Centern, bevor Moderator Axel Gottstein das Konferenzprogramm am Freitag mit einer Podsiumsdiskussion beendet.

Am Veranstaltungssamstag stehen neben der Mitgliederversammlung mehrere Woskhops auf der Agenda. Bei Gabriela Kaiser wird sich dabei alles um die Früherkennung und die Halbwertszeit von Trends drehen. Tobias Kosten leitet einen Workshop über den Plattform-Vertrieb über Amazon & Co. Außerdem wird der Vorstandsvorsitzende Lars Adler, Hoff Interieur, über "bessere Messeauftritte" referieren. Natürlich kommt auch das Vergnügungsprogramm mit einer Dampferfahrt auf dem Bodensee nicht zu kurz.

Im November 2004 fand die konstituierende Sitzungd des EVL statt, aus der der heute bedeutendste mittelständische Unternehmensverband der Konsumgüterbranche hervorging. Es fusionierten der Bundesverband Geschenkkultur und Wohndesign e.V. (BKG) und der Verband des Glas- Porzellan- Keramik- Groß und Außenhandel e.V. (GPK). Heute gehören aktuell 163 Mitgliedsunternehmen zu dem familiären Netzwerk, das ein Marktvolumen von über 2,5 Mrd. Euro repräsentiert.

Diese Seite teilen