Trendfairs

Verschiebt Münchener Küchenwohntrends

Messeveranstalter Trendfairs wird die „Küchenwohntrends“ in München im kommenden Jahr verschieben. In Abstimmung mit den Beteiligten und unter Berücksichtigung anderer Branchentermine werde der neue Termin in den nächsten Monaten mitgeteilt. Hintergrund für die Verschiebung sei die zeitliche Nähe zur zwangsweise auf den Oktober 2021 verlegten Schwesterveranstaltung „küchenwohntrends“ in Salzburg.Unter Normalbedingungen alternieren beide Fachmessen im jährlichen Wechsel wärendie Küchenwohntrends München, die regulär in geraden Jahren stattfindet, im Mai wieder dran. 

Für das Team Trendfairs war das laufende Jahr eine enorme Herausforderung, erklärt dazu die Pressemitteilung. Die Küchenwohntrends Salzburg musste faktisch zweimal als Live- und zusätzlich zweimal als Online-Event organisiert werden. Zwei Wochen zuvor wurde zudem die vollausgebuchte Area30 erfolgreich umgesetzt und auch zusätzlich als Online-Plattform virtualisiert. Schon aus diesem Grund wären die Vorbereitungen für München 2022, die immerhin weit über ein Jahr Zeit in Anspruch nehmen, nahezu unmöglich geworden. Obwohl es an Interesse an der „küchenwohntrends“ München seitens der Aussteller keinesfalls mangelte.

Trendfairs wird nun in das Jahr 2022 mit voller Kraft und einem erweiterten Team durchstarten. Für die September-Messe in Löhne haben die Buchungen längst begonnen und signalisiere: Die Area30 werde im kommenden Jahr vermutlich die „größte aller Zeiten“.

Diese Seite teilen