Dietsch

Veräußerung läuft nach Plan

Die Gesellschafter des familiengeführten Polstermöbelherstellers Dietsch mit Sitz in Schmalkalden, Thüringen, veräußern ihre Anteile an die Family Trust Beteiligungsholding (FTI) und Co-Investor Tobias Fuhrmann. Löbbecke & Cie. GmbH, Unternehmensberatung für Strategie und Umsetzung mit Büros in Frankfurt und Koblenz, verantwortete die Organisation und Durchführung des gesamten Verkaufsprozesses. „Unsere Aufgabe bestand deshalb vor allem darin, die Käufersuche zielgerichtet und mit Nachdruck voranzubringen, bis schlussendlich der passende Investor gefunden wurde“, beschreibt Johann von Löbbecke, Managing Partner von Löbbecke & Cie. die Aufgabenstellung.

Jörk Dietsch, Geschäftsführer der Dietsch Polstermöbel GmbH, bestätigt dies: „Mit FTI und Tobias Fuhrmann gewinnen wir Partner, die sowohl Erfahrung mit Mittelständlern als auch der Möbelindustrie mitbringen. Wir sind uns sicher, dass wir das Unternehmen gemeinsam positiv und nachhaltig entwickeln können.“

Diese Seite teilen