HDE

Valentinstag als Umsatzbringer

Heute ist Valentinstag. Der „Tag der Vierliebten“ sorgt im Einzelhandel in Deutschland für zusätzliche Umsätze in Höhe von einer Milliarde Euro. Knapp 17 Prozent der Verbraucher planen in diesem Jahr dafür gezielte Einkäufe. Das zeigt eine aktuelle Umfrage vom Handelsforschungsinstitut IFH Köln im Auftrag des Handelsverbands Deutschland (HDE) durchgeführt wurde.

Die meisten Kunden greifen dabei bei Blumen zu. Oft fließen aber auch Ausgaben in die Gastronomie oder in Lebensmittel zum Verschenken. Ebenfalls gefragt sind Gutscheine, Uhren und Schmuck sowie Dekorationsartikel. Anders als lange Jahre üblich, werden mittlerweile auch immer mehr Männer beschenkt. Im vergangenen Jahr kauften knapp 20 Prozent der Verbraucher in Deutschland gezielt zum Valentinstag ein, davon 44 Prozent Frauen.

Insgesamt steigen die Ausgaben im Vorjahresvergleich zum „Tag der Liebe“ an: Nur rund fünf Prozent der Verbraucher wollen ihre Ausgaben zu diesem Anlass reduzieren, während knapp elf Prozent Mehrausgaben einplanen.

 

Diese Seite teilen