Wayfair

Unterstützt „Habitat for Humanity Deutschland“

Bereits seit neun Jahren arbeitet Wayfair mit „Habitat for Humanity International“ zusammen. Mehr als 11 Mio. US-Dollar an Spendengeldern sind seitdem für die internationale Hilfsorganisation, die Menschen auf aller Welt dabei unterstützt, dass sie in einem schützenden und würdigen Zuhause leben können, zusammengekommen. Nun soll die globale Partnerschaft erstmals um lokales Engagement erweitert werden. Im Zuge des jährlichen „Du sparst, wir spenden“-Sale, der vom 2. bis 9. August stattfindet arbeitet Wayfair mit dem deutschen Pendant „Habitat for Humanity Deutschland“ zusammen.

Kund:innen bekommen bei der Sale-Aktion große Rabatte auf alles rund ums eigene Zuhause. Wayfair verpflichtet sich, „Habitat for Humanity Deutschland“ mit 10 Prozent der Sale-Gewinne mit einem Mindestbetrag von 100.000 Euro zu unterstützen. Die Mittel aus dem Verkauf fließen in Wohnprojekte lokaler Partner von „Habitat for Humanity“ in Regionen rund um Köln und Erfurt: Das Geld soll dazu beitragen, Wohngruppen zu sanieren und neu auszustatten, in denen Kinder und Jugendliche leben, die nicht in ihren Familien aufwachsen können.

Wayfair fördert außerdem das gesellschaftliche Engagement seiner Mitarbeitenden. Im Zuge einer Fundraising-Initiative werden ebenfalls Mittel gesammelt, um die Hilfsmaßnahmen zu unterstützen. „Bei Wayfair sind wir fest davon überzeugt, dass alle ein Zuhause zum Wohlfühlen verdient haben und um diesem Ziel näher zu kommen, arbeiten wir mit ,Habitat for Humanity Deutschland‘ zusammen“, sagt Sascha Hower, Head of Operations bei Wayfair in Europa.

„Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit mit Wayfair. Durch diese Unterstützung können wir dafür sorgen, dass Kinder und Jugendliche, die nicht in ihren Familien aufwachsen können, ein schützendes und gut eingerichtetes Zuhause, in dem sie gut versorgt und betreut werden, erhalten. Das Zuhause als wichtiges Fundament leistet so einen wichtigen Beitrag zu einer hoffentlich guten Zukunft für diese jungen Menschen“, sagte Gereon Fischer, Vorstand, Habitat for Humanity Deutschland.

Diese Seite teilen