2011 war wiederum ein umsatzstarkes Jahr für Liebherr.

Liebherr

Umsatzstarkes Jahr 2011

Mit der florierenden Bauwirtschaft ist auch der Liebherr-Konzern gewachsen: Um 9,8 Prozent auf 8.334,0 Mio. Euro konnte im vergangenen Geschäftsjahr der Umsatz gesteigert werden. Dazu haben fast alle Sparten beigetragen, vor allem aber die Bereiche Erdbewegung und Mining mit einem Plus von 27,9 Prozent auf 2,059 Mrd. Euro sowie Baumaschinen und Mining-Geräte mit 13,5 Prozent Plus auf 642,4 Mio. Euro.

Bei den Kühl- und Gefriergeräten fiel das Umsatzwachstum 2011 nach dem starken Vorjahr etwas moderater aus. Immerhin kam dieser jedoch auf 844,5 Mio. Euro bzw. 3 Prozent Plus. Im Bereich der Hausgeräte hat Liebherr insgesamt 37,7 Mio. Euro investiert, u. a. am Standort Ochsenhausen in den automatisierten Verpackungsbereich, aber auch die Produktion der Werke Radinovo (Bulgarien) und Lienz (Österreich) profitierten von weiterer Modernisierung.

Diese Seite teilen