Zahl der Woche

Umsatzprognose für Möbelindustrie nicht ganz erreicht

Nicht ganz so positiv wie erwartet verlief das Jahr 2012 für die Möbelbranche. Wie der VDM jetzt bekannt gab, stieg der Umsatz der deutschen Möbelindustrie im vergangenen Jahr um nominal 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr - auf insgesamt 17,1 Mrd. Euro. "Damit konnte unsere Prognose von ursprünglich zwei Prozent nicht erreicht werden", erklärte der VDM.

Beim Blick in die einzelnen Segmente wird deutlich, dass die Küche weltweit weiter an Bedeutung gewinnt. Dies schlägt sich auch im Umsatzplus von 5,6 Prozent bis einschließlich Oktober 2012 nieder. Wohnmöbel steigerten ihren Umsatz um 1,9 Prozent. Die Büromöbelindustrie konnte ihre Vorjahreswerte nicht ganz erreichen (-0,6 %) und Polstermöbel verzeichneten ein Minus von 4,6 Prozent.

Diese Seite teilen