Ikea

Umsatz weltweit auf 27 Mrd. Euro gestiegen

Weiter auf Wachstumskurs befindet sich Ikea. Der Konzern steigerte seinen weltweiten Umsatz 2012 um 9,5 Prozent auf 27 Mrd. Euro. Auf vergleichbarer Fläche verzeichnete er ein Umsatzwachstum von 4,6 Prozent. Der Jahresüberschuss stieg um acht Prozent auf 3,2 Mrd. Euro. Grund dafür ist laut Ikea das größere Verkaufsvolumen bei stetigem Kostenbewusstsein. So senkte der Konzern nach eigenen Angaben in den letzten zehn Jahren kontinuierlich die Preise um insgesamt mehr als 20 Prozent. "Wir konnten im Geschäftsjahr 2012 auf allen Märkten wachsen. Die größten Zuwächse verzeichneten wir in China, Russland und Polen, aber auch in den USA und Deutschland. Wir haben elf neue Einrichtungshäuser eröffnet und 8.000 neue Mitarbeiter weltweit eingestellt", so Präsident und Konzernchef Mikael Ohlsson.

Die Gewinne investierte Ikea in neue sowie den Ausbau bestehende Häuser, in die Entwicklung von rund 2.000 neuen Produkten, in den Onlineshop und in den Bereich der erneuerbaren Energien. Inzwischen produziert der Konzern ein Drittel des Eigenbedarfs an Energie selbst. Zudem wurde 2012 die Nachhaltigkeitsstrategie "People and Plant Positive" veröffentlicht. Sie legt unter anderem fest, dass bis 2020 1,5 Mrd. Euro in erneuerbare Energien investiert werden sollen.

Sehr erfolgreich verlief das Geschäftsjahr in Deutschland. Der Anteil am Gesamt-Umsatz betrug 14 Prozent und ist damit nach wie vor der höchste aller Länder. Die Häuser hierzulande erwirtschafteten einen Umsatz von 3,88 Mrd. Euro (+6,3 %). Das entspricht den Zahlen, die die "Wirtschaftswoche" bereits am 19. Januar veröffentlicht hatte. Der Onlineshop legte um 37,5 Prozent auf 72,7 Mio. Euro zu. Der Restaurant-Umsatz erhöhte sich um 4,6 Prozent auf 179 Mio. Euro. Insgesamt besuchten rund 101 Mio. Menschen (+2 %) eines der 46 Einrichtungshäuser in Deutschland. Die Zahl der Kunden stieg um 3,5 Prozent auf 48 Mio. und der Durchschnittsbon um drei Prozent auf ca. 80 Euro. Positiv entwickelten sich auch die Mitarbeiterzahlen: 847 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen, sodass jetzt 15.294 Menschen bei Ikea Deutschland beschäftigt sind. Die nächsten Häuser entstehen in Lübeck und Hamburg-Altona. Sie sollen Ende 2013 bzw. Anfang 2014 an den Start gehen.

Diese Seite teilen