Wellemöbel

Umsatz verdoppelt

Wellemöbel auf der Erfolgsspur: Das Paderborner Unternehmen hat seinen Umsatz seit der Übernahme durch Werner Schirmer, Karl Sommermeyer, Lutz Gottfried und Volker Meurer 2004 auf 130 Mio. Euro verdoppelt. Wie die "Neue Westfälische" berichtet, erwartet der Hersteller auch für das laufende Jahr ein Umsatzplus von 13 Prozent, obwohl der Auftragseingang in den vergangenen sechs Wochen zurückgegangen sei. Im kommenden Jahr rechne der Hersteller ebenfalls mit schwarzen Zahlen. "Wir glauben, dass wir auch 2009 über dem Branchentrend liegen werden - aber wir werden uns nicht völlig vom Trend entkoppeln können", wird der für Finanzen und Technik zuständige Geschäftsführer Werner Schirmer zitiert.

Wellemöbel war nach der Pleite der Welle Möbel GmbH im Jahr 2002 als Auffanggesellschaft gegründet worden. 2004 kauften die oben genannten Möbel-Manager die Geschäftsanteile der Gesellschaft. Heute beschäftigt Wellemöbel laut der Zeitung 1.050 Mitarbeiter und produziert an den vier Standorten Paderborn (Kleinmöbel), Alsfeld Baby- und Jugendzimmer), Detmold (Büromöbel) und Bad Lippspringe (Schlafzimmer).

Diese Seite teilen