Eindrucksvoll: die Tapete aus der "Visions"-Kollektion von Marburg.

Deutsche Tapetenindustrie

Umsatz 2012 um drei Prozent gesteigert

Trotz eines schwachen Herbstgeschäfts blickt die deutsche Tapetenindustrie auf ein erfolgreiches Jahr 2012 zurück. Wie der Verband der deutschen Tapetenindustrie jetzt bekannt gab, wurde der Umsatz im Inland um zwei Prozent auf mehr als 142 Mio. Euro gesteigert. Dabei ist der Absatz leicht gesunken - um drei Prozent auf 32 Mio. Tapetenrollen.

Im Ausland kletterte der Umsatz um vier Prozent auf rund 290 Mio. Euro und auch der Absatz entwickelte sich positiv. Das Mengenwachstum betrug zwei Prozent auf 63 Mio. Tapetenrollen. Insgesamt hat sich der Umsatz der deutschen Hersteller 2012 damit um über drei Prozent auf gut 433 Mio. Euro erhöht. Es wurden knapp 95 Mio. Rollen verkauft (+0,5%).

Für das Jahr 2013 rechnet der Verband ebenfalls mit einer positiven Entwicklung im In- und Ausland. Dazu sollen auch die zahlreichen Maßnahmen, wie die deutschlandweite Roadshow "Tapeten on Tour" auf Messen und in Einkaufszentren, Workshops für Laien und Profis sowie kontinuierliche Presse- und Internetaktivitäten beitragen. "An Tapeten kommt heute keiner mehr vorbei. Damit Verbraucher wie Profis immer die aktuellsten Trends erleben können, haben wir unsere diesjährige Kampagne so breit aufgestellt wie nie zuvor", so Karsten Brandt, Geschäftsführer des Deutsches Tapeten-Instituts.

Diese Seite teilen