Möbel Kraft-Geschäftsführer Dr. Gunnar George

Möbel Kraft

Umfirmierung in AG hat ausschließlich steuerliche Gründe

"Unsere Umsätze entwickeln sich gut. Wir haben kein Bonitätsproblem. Die Umfirmierung in Möbel Kraft AG ist ausschließlich unter steuerlichen Aspekten zu sehen." Kraft-Geschäftsführer Dr. Gunnar George stellt auf Nachfrage von moebelkultur.de klar, dass es nicht darum geht, frisches Geld in die Kassen zu spülen. Die Möbel Kraft AG wird deshalb auch nicht öffentlich werden. Entsprechend der bisherigen Verteilung der Anteile hält Kurt Krieger 75 Prozent der Aktien und Reinhard Kraft 25 Prozent. Dr. George stellt derzeit allein den Vorstand.

Zu der AG zählen nur die beiden Einrichtungshäuser in Bad Segeberg und Buchholz i. d. Nordheide. Die anderen fünf Kraft-Standorte in Berlin-Schöneberg, Berlin-Vogelsdorf, Leipzig-Taucha, Halle-Peißen und Dresden-Altfranken gehören, wie auch in der Vergangenheit, zu 100 Prozent zum Imperium von Kurt Krieger.

Diese Seite teilen