Michael Lübbering und seine Frau Claudia Lübbering übernehmen Küchen Niesmann in Bremen.

Küchenstudio Lübbering

Übernimmt Standort in Bremen

2018 hatten sich Michael Lübbering und seine Frau Claudia Lübbering entschieden, sich von ihrem Vollsortiment zu trennen und künftig fast ausschließlich auf Küchen zu setzen. Neben dem Stammsitz in Wietmarschen-Lohne, wo heute ein Objekt-Studio betrieben wird, gibt es inzwischen vier Küchenstudios entlang der „Ems-Achse“ – in Nordhorn, Lingen, Meppen und Papenburg. Nun expandiert das MHK-Mitglied weiter: Zum 1. April 2021 übernimmt das Familienunternehmen „Küchen: Niesmann“ (auch MHK) in Bremen.

Nach fast 40 Jahren Selbständigkeit geht Thomas Niesmann aus Schwanewede in den Ruhestand. „Bei der Übergabe war mir wichtig, dass mein Nachfolger unser Unternehmen inklusive meines hervorragenden Teams in eine gute Zukunft führt. Der Name Niesmann bürgt für Qualität und ist seit mehreren Generationen im Bremer Norden bekannt“, sagt dazu Thomas Niesmann. Und Michael Lübbering ergänzt: „Seit ca. 6 Monaten sind Thomas Niesmann und ich in Gesprächen und haben ein Übernahmekonzept entwickelt, das die vorhandenen Arbeitsplätze sichert und auf Wachstum ausgerichtet ist. Die Chemie zwischen uns passte einfach. Die Investition in Bremen wird unser Unternehmen insgesamt noch weiter nach vorne bringen.“

Niesmann beschäftigt aktuell sieben Mitarbeiter:innen und zeigt 12 Ausstellungsküchen der verbandseigenen Marke „elementa“ von Häcker und Beckermann. Bei Lübbering sind es aktuell 63 Beschäftigte. Der Fokus liegt auf den Herstellern Nobilia, Nolte, Leicht und Bauformat/Burger. Das Lübbering-Team plant und liefert pro Jahr, nach eigenen Angaben, über 1.200 Einbauküchen und richtet weit über 100 Ferienwohnungen schlüsselfertig ein.

Diese Seite teilen