Jimmi Mortensen, CEO der Actona Group, freut sich über die Übernahme von Sits. Foto: Ole Mortensen

Actona Group

Übernimmt den Polstermöbelhersteller Sits

Die Actona Group verstärkt ihre Polsterkompetenz. Nachdem der dänische Konzern, der zur Lars Larsen Group gehört, erst vor kurzem Theca übernommen hat, schlägt er nun bei Sits zu, dessen Hauptsitz und Produktionsstätten sich in und um Brodnica in Nordpolen befinden. „Es ist kein Geheimnis, dass wir die Messlatte hoch gelegt haben, mit unserem finanziellen Ziel, unser Geschäft innerhalb weniger Jahre zu verdoppeln“, sagt der CEO der Actona Group, Jimmi Mortensen. „Daher sind gezielte Akquisitionen ein zentraler Bestandteil unserer Strategie, und Sits kann der Gruppe starke Kompetenzen und neue Wachstumsmöglichkeiten einbringen, die unser bestehendes Geschäft und unsere zukünftigen Wachstumspläne ergänzen."

Sits wurde 1993 von Erik und Marianne Näsström gegründet. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 2.000 Mitarbeiter:innen und ist in mehreren europäischen Ländern, darunter Dänemark, aktiv.

„Mit Sits im Portfolio sind wir in der Lage, unsere Polstersparte erheblich zu stärken und eine Reihe von Synergien in der gesamten Gruppe zu schaffen, wie z. B. eine effizientere Produktion, eine bessere Materialbeschaffung, erweiterte Vertriebskanäle und eine erhöhte Kapazität“, führt Jimmi Mortensen fort.

Und Erik Näsström ergänzt: „Die Familie freut sich sehr, für Sits ein neues Zuhause mit ähnlichen Werten wie Wertschätzung der Mitarbeiter und faires Wirtschaften gefunden zu haben. Wir danken allen unseren Kollegen, Kunden und Lieferanten für 30 gemeinsame Jahre und freuen uns darauf, die Entwicklung von Sits als Teil der Actona Group zu verfolgen. Wir sind sicher, dass beide Unternehmen davon profitieren und ein großer Erfolg werden!“

Die Wettbewerbsbehörden müssen die Übernahme noch genehmigen. Gründes Licht wird in den kommenden Monaten erwartet.

Diese Seite teilen