XXXLutz

Übernahme von Poco ist jetzt fix

Jetzt ist es soweit: Die 100-prozentige Akquisition von Poco durch XXXLutz ist abgeschlossen. Damit gehen weitere 1,6 Mrd. Euro Umsatz in Richtung des österreichischen Möbelriesen. Mit dem Übergang der zweiten 50 Prozent, die zuletzt zu Steinhoff gehörten, wird Poco auch Mitglied bei Giga International. Die Discountkette betreibt aktuell 125 Filialen, davon 123 in Deutschland, eine in den Niederlanden und eine in Polen und beschäftigt rund 8.000 Mitarbeiter.

Nach der grundsätzlichen Einigung zwischen der XXXLutz-Gruppe und Steinhoff International Ende April wurden nun alle Details der Übernahme geklärt und die Verträge unterschrieben. Auch die Zustimmung des Kartellamtes ist bereits vorhanden, heißt es heute aus Wels.

Poco wird weiter als eigenständige Unit innerhalb von XXXLutz, mit eigenem Management, geführt. Die Zentralen bleiben unverändert in Bergkamen und Hardegsen. Zudem soll der Expansionskurs weiter fortgesetzt werden.

Der Gesamtumsatz des österreichischen Konzerns steigt mit der Übernahme, nach eigenen Angaben, auf 5,8 Mrd. Euro, die Mitarbeiteranzahl auf mehr als 30.000. Die Filialanzahl erhöht sich auf über 385. „Wir freuen uns, nach dem erfolgreichen Start in das Jahr 2018 mit den Markteintritten in Rumänien und der Schweiz, nun auch in Deutschland kräftig zu wachsen und unsere XXXLutz Gruppe weiter zu stärken“, so Unternehmenssprecher Mag. Thomas Saliger.

Diese Seite teilen