Wurde im Dezember 2011 überfallen: "Die Wäscherei" in Hamburg.

Die Wäscherei

Überfall heute bei "Aktenzeichen XY ... ungelöst"

Der Schrecken ist unvergessen: Bei einem brutalen Überfall auf das Kultmöbelhaus "Die Wäscherei", das damals noch in der Jarrestraße in Hamburg ansässig war, erbeuteten bewaffnete Täter am 11. Dezember 2011 mindestens 4.000 Euro und verletzten zwei Angestellte schwer. Die unaufgeklärte Straftat ist heute ab 20.15 Uhr Thema bei "Aktenzeichen XY ... ungelöst" im ZDF.

An jenem Abend hatten sich die Täter, so schildert das Hamburger Abendblatt den Überfall, hinter einer Wand am Kassenbereich versteckt, gewartet, bis der letzte Kunde das Kultmöbelhaus verlassen hatte, und kurz nach Ladenschluss gegen 20.35 Uhr zugeschlagen. Geschäftsführer Michael Eck wurde, nachdem er die Tageseinnahmen aus dem Tresor geholt hatte, zusammen mit sechs seiner Mitarbeiter auf der Toilette eingeschlossen. Die mit Pistolen und Messern bewaffneten Räuber verletzten zwei junge Mitarbeiter durch einen Tritt ins Gesicht und Stiche in den Bauch so schwer, dass beide ins Krankenhaus mussten.

Eine Angestellte befinde sich, so Eck im Hamburger Abendblatt, nach wie vor in psychologischer Behandlung und sei noch nicht arbeitsfähig.

Nach den beiden Männern, die mit osteuropäischem Akzent sprachen und mit einem gelbem Lieferwagen entkamen, wird bis heute gefahndet. Sie sind zwischen 25 und 35 Jahre alt und rund 1,80 Meter groß. Auf Hinweise zur Ergreifung ist eine Belohnung von 2.000 Euro ausgesetzt.

Diese Seite teilen