Sedia Küchentechnik

Oliver Deimling (l.) wird Sedia verlassen. Nachfolger wird Torsten Meyer.

Sedia

Torsten Meyer wird Gesamtvertriebsleiter

Nach fast acht Jahren verlässt Oliver Deimling Sedia Küchentechnik – im gegenseitigen guten Einvernehmen, wie es heißt. An seiner Stelle übernimmt ab dem 1. Juli Torsten Meyer die Gesamtvertriebsleitung. Dem gelernten Einzelhandelskaufmann obliegen dann die Betreuung von insgesamt zehn Außendienstmitarbeitern sowie der Kontakt zu den Einkaufsverbänden und den Handelspartnern des Zubehörgroßhändlers.

Torsten Meyer ist seit mehr als zehn Jahren in der Küchenbranche tätig. Er begann seine Laufbahn 2007 bei der Berbel Ablufttechnik, zunächst als Sachbearbeiter im Vertriebsinnendienst, dann als Leiter Service-After-Sales. 2010 übernahm Meyer die Leitung des Vertriebsinnendienstes und wurde zum Verkaufsleiter des „Hausgebietes“ berufen. Neben der Unterstützung der Geschäftsführung in vertrieblichen Entscheidungen, verantwortete er ab 2015 den Aufbau und die Leitung der Berbel-Akademie. Bei Sedia war Torsten Meyer bisher als Key Account Manager für Norddeutschland mit eigenem Vertriebsgebiet angestellt. 

Oliver Deimling war seit Dezember 2010 bei Sedia tätig, zunächst als Leiter Marketing und Vertriebsleitung Süd, ab Juli 2011 als Gesamtvertriebsleiter und Leiter Marketing, seit 2015 war er Mitglied der Geschäftsleitung. In diese Zeitspanne fielen die Umsatzverdopplung des Unternehmens sowie die Positionierung von Sedia als Marktführer neben Naber, auch weil sich Sedia bei allen namhaften Einkaufskooperationen und Möbelhäusern positionieren konnte. Oliver Deimling war verantwortlich für die Ausarbeitung und Umsetzung der Wachstumsstrategie „Exklusivartikel/Eigenprodukte“ im Rahmen der „Unternehmensstrategie Sedia 2020“.

Dr. Brigitte Kornmüller, Geschäftsführerin der HKT Haus- und Küchentechnik, der österreichischen Muttergesellschaft von Sedia Küchentechnik, bedauert den Abschied von Deimling: „Wir haben Oliver Deimling viel zu verdanken.“ Er selbst betont, dass die Trennung auf eigenem Wunsch und im Guten erfolgt: „Ich bin mir absolut sicher, dass Sedia unter der Führung von Torsten Meyer den eingeschlagenen Kurs mit neuen Impulsen fortsetzen kann und wird.“

Deimling arbeitet in den kommenden Wochen seinen Nachfolger im Vertrieb aktiv ein und steht ihm noch bis zu den Küchenwohntrends im Mai 2018 zur Seite, bevor er sich ab Juli neuen Herausforderungen innerhalb der Branche zuwendet. Seine vorherigen Stationen sind u. a. Schock (Marketingleitung) und Alno (Produktmanagement).

Diese Seite teilen