Poggenpohl

Thomas Kredatus übernimmt das Ruder von Patrick Heinen

Nach dem Verkauf von Poggenpohl an den neuen Gesellschafter Adcuram zum 1. Februar wechselt nun auch die Führungsspitze. Im Zuge der Neuausrichtung scheidet Geschäftsführer Patrick Heinen gemäß Presseinfo planmäßig aus dem Unternehmen aus. An seine Stelle tritt Thomas Kredatus, der bereits parallel zum Gesellschafterwechsel im Februar in die Geschäftsführung berufen wurde. Jetzt übernimmt der 42-jährige das gesamthafte operative Geschäft. In der Möbelbranche war Kredatus bislang bei Maja Möbel sowie im Auftrag von Cobe als technischer Direktor interimsweise zur Restrukturierung der Warendorf-Produktion aktiv und bringt Erfahrungen als Unternehmensberater von McKinsey in New York und München mit.

Patrick Heinen stieß im Oktober 2015 zu Poggenpohl, um den Verkaufsprozess des Unternehmens zu begleiten und das deutsche Küchenunternehmen aus dem schwedischen Noba-Konzern herauszulösen. Die Übergabephase an Adcuram sei nun abgeschlossen und Heinen habe diesem einen sehr guten Start bereitet, so heißt es. Poggenpohl gehört mit 500 Mitarbeitern und rund 110 Mio. Euro Umsatz zu den deutschen Top 10 der Küchenindustrie und gilt als eine der wenigen Luxusmarken hierzulande.

Diese Seite teilen