Dennis Franken, Christoph Ritschel und Dr. Dominik Benner (Geschäftsführer The Platform Group) (v. l.).

Möbel First

The Platform Group übernimmt

The Platform Group (Benner Holding) übernimmt das 2016 gegründete Startup Möbel First.  Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen zwischen den Parteien vereinbart. Neben den Gründern wird auch die Familie Höner (Musterring) als strategischer Gesellschafter nach der Übernahme an Bord bleiben.

The Platform Group aus Wiesbaden setzt seine M&A Aktivitäten durch Zukauf von Möbel-Start-ups fort. Insgesamt betreibt das Unternehmen - nach Angaben von Möbel First - neun Handelsplattformen im B2B- und B2C-Segment in verschiedenen Branchen innerhalb Europas. Neben Mode, Fahrrädern, Maschinen und Bildung gehört nun auch der Bereich Möbel dazu. Ziel ist es, den stationären Fachhandel zu unterstützen. 3.000 Händler nutzen die Plattformen bereits in Europa. Das Unternehmen setzte 2020 120 Mio. Euro um. Für das Jahr 2021 sind 200 Mio. Erto geplant.

Möbel First ist Anbieter für den Vertrieb von Möbel-Einzelstücken im Internet. Möbelhäuser aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden nutzen heute die digitale Plattform für den Verkauf ihrer Waren. Das Start-up beschäftigte zuletzt 11 Mitarbeiter und schreibt seit 2019 schwarze Zahlen. Die Retourenquote beträgt 1,8 Prozent. Im Jahr 2017 beteiligte sich auch die Familie Höner an Möbel First. In zwei Finanzierungsrunden steckten Investoren insgesamt eine Mio. Euro Wagniskapital in das Start-up aus Bonn. „Wir freuen uns mit The Platform Group einen starken Partner für die Möbelbranche gewonnen zu haben. Im Mittelpunkt unseres Handelns steht der stationäre Fachhändler und Einrichtungsmarken mit originären Vertriebsstrukturen“, sagt Geschäftsführer Christoph Ritschel.  Konkret bedeute das für die Zusammenarbeit mit den Händlern und Marken: Mehr Service und umfassende Vertriebschancen. „Ein neuer Service ist bereits getestet und wird aktuell flächendeckend ausgerollt: Kein Händler muss sich mehr um Fotos und Daten kümmern. Wir setzen hierzu Area-Manager ein, die die Händler vor Ort betreuen. Zusätzlich haben Händler ab Q3 die Möglichkeit auch Neuware zu verkaufen - immer unter Einbindung des stationären Geschäfts. Die letzten 12 Monate haben nochmal im Besonderen gezeigt: der stationäre, mittelständische Fachhandel benötigt einen starken Partner für den Vertrieb im Internet - das Geschäft ist komplex und erfordert höchste Prozessqualität, insbesondere im Marketing, Kundenservice und Logistik.”

Möbel First wurde 2016 von Christoph Ritschel (31) und Dennis Franken (32) als Ausgründung der Universität zu Köln und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gegründet. Beide werden nach der Übernahme weiterhin als Geschäftsführer und Gesellschafter im Unternehmen tätig sein.

Diese Seite teilen