AMK

"Tag der Küche" - ein unvergleichliches Erfolgsmodell

Mit Events sich ins Gespräch bringen, auf neue Technik und modernes Design neugierig machen: Dass dafür der „Tag der Küche“ einen idealen Anlass bietet, konnten wieder zahlreiche Händler und Besucher am vergangenen Samstag erleben. Auch das Team der AMK – Initiatorin und Schirmherrin des bundesweiten Events – machte sich vor Ort ein Bild. Erstmals dabei war Volker Irle als neuer Geschäftsführer, der selbst aus dem persönlichen Net(t)working wichtige Erfahrungen zog. Denn im nächsten Jahr soll es aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums ein Relaunch geben, dass die Bedeutung des „Tag der Küche“ noch einmal nachhaltig pushen soll.
Beispielhaft dafür ein Zitat von Yvonne Zahn vom Küchenstudio Proform in Weinheim: „Wir nehmen teil, weil wir denken, dass wir die Branche stützen können: Mit so einer persönlichen Veranstaltung heben wir uns ab von den großen Möbelhäusern.“ Das Studio lud nicht nur zum Showkochen für Kunden und Freunde des Hauses, sondern ergänzte das Menü mit einem Wine-Tasting von ihrem „Haus-und-Hof-Winzer“ Thomas Hensel aus Bad Dürkheim. Ein Beispiel, das zeigt, wie sich mit Partnern der Region relativ leicht Ideen umsetzen lassen. Und der Aufwand hat sich gelohnt: Das Event war gut besucht und die Kunden voll des Lobes, so heißt es aus Weinheim.

Diese Seite teilen