Neu hat Finori Kindermöbel im Programm, für deren Vertrieb Rosemarie Grimm (l.) zuständig ist. Geschäftsführer Stefan Finzel (r.) freut sich über die positive Resonanz der Handelspartner auf die angekündigte, jetzt eröffnete Summer Concept Show.

Finori

"Summer Concept Show" daheim gestartet – Finale auf der M.O.W.

Willkommen bei der „Finori Summer Concept Show 2020“: Der Spezialist für Zerlegtmöbel zeigt in seiner Firmenzentrale im oberfränkischen Untersiemau noch bis August seine neuen Möbel-Highlights. Auf ca. 400 qm gibt es spannende Lösungen für SB und Junges Wohnen, vielseitige Ideen zu den Themen Kleinmöbel, Stauraum und Wohnen/Speisen zu entdecken und als Special „Finori Kids“ – Kindermöbel zum Verlieben.

Die Zeit des Shutdowns hat Finori effizient genutzt, um Newcomer zu entwickeln und parallel neue Projekte voranzutreiben. Die jetzt eröffnete Show ist der Startpunkt für eine Messereihe mit virtuellen Gimmicks und der M.O.W. als Schlussakzent für 2020.

Unter Einhaltung strengster Hygienevorschriften werden nationale wie auch internationale Kunden, die sich vorher anmelden müssen, empfangen – „die Resonanz ist trotz der Corona-Ausnahmesituation, der wir gegenwärtig alle gegenüberstehen, erfreulich positiv“, so Stefan Finzel, Finori-Inhaber und Geschäftsführer.

Neu ist die Sparte „Finori Kids“, eine Symbiose aus ausgewählten Möbelstücken mit Stoffen und Designs, für deren Entwicklung Stefan Finzel eine der renommiertesten Textildesignerinnen im Bereich Kids/Baby gewinnen konnte. Deren Vertrieb liegt in den Händen von Rosemarie Grimm, die seit über zehn Jahre die positive Entwicklung der Finori GmbH mit geprägt hat. In bewährter Qualität – Finori leistet sich eine eigene Kreativabteilung – überzeugen auch die nahezu allesamt für den Onlinehandel geeigneten Artikelnews, beispielsweise zu Styles wie „City“, „Urban“, „Jungle“, „Nature“, „Landhaus“ oder „Industrial“.

Diese Seite teilen