Sühel Semerci ist zum 1. Juli in die Geschäftsführung von Beko Deutschland aufgerückt.

Beko

Sühel Semerci jetzt Geschäftsführer

Beim türkischen Hausgerätehersteller Beko (Arçelik) ist der bisherige Marketing- und Vertriebsdirektor Sühel Semerci zum Geschäftsführer Deutschland aufgerückt. Der 46-Jährige übernimmt damit die Position von Zafer Üstüner, den es zu neuen Aufgaben nach Moskau zieht. Semerci engagiert sich bereits zehn Jahre für Deutschland-Gesellschaft mit Sitz in Neu-Isenburg, besaß bereits Prokura. Als Geschäftsführer will er sich nun noch stärker auf den Ausbau der Vertriebsaktivitäten in der Möbel- und Küchenbranche konzentrieren. Verkaufsargumente seien "Smarte Lösungen für den Alltag - umweltschonend und nachhaltig" in Verbindung mit hohen Werte- und Qualitätsansprüchen bei günstigen Preisen.

Europaweit zählt die Arçelik-Gruppe mit der Hauptmarke Beko zu den führenden Hausgeräteherstellern. Auch am deutschen Markt für Weiße Ware gehöre Beko bereits zu den Top Five, je nach Marktsegment. Diese Position will Semerci nun bis auf Platz 3 steigern. Eine zentrale Rolle spielt dabei das 2009 begonnene Namens-Sponsoring der Beko Basketball Bundesliga, das auch künftig weitergeführt werden soll.

In Neu-Isenburg sind derzeit 50 Mitarbeiter mit dem Verkauf von über einer halben Million Geräte beschäftigt. Den Marktanteil gibt Beko Deutschland mit rund fünf Prozent an.

Diese Seite teilen