Übernahme

Stilwerk in Dortmund wird wieder Inhouse

Im November 2014 übernahm Stilwerk das Einrichtungscenter Inhouse in Dortmund. Gestern gab das Hamburger Unternehmen bekannt, dass es sich aus dem Ruhrgebiet zurückziehen wolle. Grund dafür seien „unüberbrückbare Differenzen“ mit dem Eigentümer der Immobilie. Ab heute übernimmt wieder die Inhouse Liegenschafts GmbH. Der neue Inhouse-Schriftzug an dem markanten Gebäude an der B1 wurde bereits montiert.

„Meine Frau und ich freuen uns ganz besonders darauf, gemeinsam mit unserem Team und allen Mietern dieses innovative Konzept für das Inhouse umzusetzen. Zunächst hat es einen Betreiberwechsel und die Einsetzung eines neuen Managements gegeben. Die Geschäfte laufen aber ganz normal weiter. Selbstverständlich bleiben uns alle Mieter mit ihren Shops erhalten. Alle Mietverträge werden fortgeführt“, erklärte Inhouse-Geschäftsführer Andreas Schürmann.

In den vergangenen zwei Jahren habe sich zunehmend gezeigt, dass das Konzept aus der Hamburger Stilwerk-Zentrale hier in Dortmund nicht funktioniere. Die Firmenphilosophie und die Kundenansprache hätten mit den Bedürfnissen und Gewohnheiten der Menschen in Westfalen nicht zusammengepasst. Das zentrale Marketing konnte den lokalen Gegebenheiten nicht gerecht werden. Das habe letztlich zu einer hohen Unzufriedenheit bei den Mietern geführt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Gemeinsam mit einem Expertenteam arbeitet das Unternehmerpaar Schürmann in den kommenden Wochen und Monaten an der Umsetzung eines neuen Marketingkonzepts. Zusätzliche Mieter sollen in Kürze folgen. Es laufen bereits „eine Reihe sehr vielversprechender Gespräche mit erfolgreichen Unternehmen“.

„Wir bauen quasi ein Inhouse 2.0. Wir werden unsere Vision, die wir 2007 ins Leben gerufen haben, jetzt wieder selber realisieren. Hier entsteht ein Treffpunkt für den gehobenen Lifestyle“, so Schürmann. Neben regelmäßigen Infoveranstaltungen und Events wird es auch neue Medien zur Kundenansprache geben. So ist beispielsweise u.a. eine Inhouse-App geplant.

Diese Seite teilen