Hettich

Steigt mehrheitlich bei Actiforce ein

Ein weiterer Meilenstein für beide Unternehmen: Die Hettich Unternehmensgruppe ist im Juni 2021 mehrheitlich beim Tischsystemspezialisten Actiforce eingestiegen. Die höhenverstellbaren Tischsysteme ergänzen das Produktprogramm von Hettich.

Actiforce bleibt als Firma eigenständig. Das bestehende erfahrene Management-Team unterstützt in bewährter Funktion und als Mitinhaber das Unternehmen ebenfalls weiterhin. Hettich übernimmt die Mehrheit der Unternehmensanteile und erweitert das Produktportfolio mit seinem breiten Zugang zum Markt.

Zuhause im Homeoffice wie auch im Büro gewinnt das ergonomische und gesunde Arbeiten zunehmend an Bedeutung. Auch in anderen Lebensräumen wird Ergonomie und Komfort durch die elektrische Höhenverstellung wichtiger. Trends wie „Schöner Wohnen“ und das Denken in neuen (Home-)Office Welten bieten daher weitere Wachstumspotenziale für die strategische Partnerschaft. Gemeinsam soll durch das Bündeln von Know-how und Erfahrung die Position als Systemanbieter für innovative Arbeitsplatz- und Einrichtungslösungen weiter gestärkt werden.

“Höhenverstellbare Systeme halten Einzug in immer weitere Bereiche des täglichen Lebens. Im Bürobereich gehört hierzu der Markt für ergonomische Arbeitsplätze. Immer mehr Schreibtische lassen sich in der Höhe einstellen und sorgen so für den ergonomisch wichtigen Wechsel zwischen Sitzen- und Stehen. Das fördert die aktive Gesunderhaltung im Büro und im Homeoffice“, so Uwe Kreidel, Geschäftsführer Hettich.

„Hettich ist ein Weltmarktführer, der bereits über große Erfahrungen im Bereich elektromotorischer Tischsysteme verfügt. Wir freuen uns, dass wir unser vielfältiges Know-how und unsere Erfahrungen in die Hettich Gruppe gemeinsam erfolgreich weiterentwickeln können. Durch die Kooperation stellen sich beide Unternehmen nun viel breiter und kompetenter auf“, ergänzt Jason de Weerd, CEO Actiforce.

Diese Seite teilen